Tipps zum Thema Deutsch als Fremdsprache

 

Sie suchen Tipps zu Online-abrufbaren Hilfen zum Thema Deutsch als Fremdspreche? Dann sind sie hier auf unserer Linksammlung genau richtig. Suchen Sie sich das passende Angebot, alle gelisteten Informationen sind kostenfrei.

1.

In der Stadtbücherei finden Sie Bildwörterbücher, die für alle ausländischen Mitbürger gut geeignet sind, egal welche Muttersprache gesprochen wird. Auch Wimmelbücher eignen sich gut, um ins Gespräch zu kommen oder Dinge, Situationen, Gefühle etc. zu benennen bzw. zu verstehen. Wird schon etwas Deutsch gesprochen, können auch Mitlesebücher herangezogen werden. Hier werden im Text einzelne Hauptworte durch Bilder ersetzt, die Sprache wird so eingeübt. Für die ersten Leseübungen stehen zahlreiche einfache Kinderbücher zur Verfügung. In der Onleihe finden Sie zahlreiche Informations- und Lehrmaterial unter den Stichworten "In einfacher Sprache", "Deutsch als Fremdsprache",  "Spaß am Lesen", "Sprache" oder die Zeitschriften "Deutsch Perfekt" und "Klar & Deutlich Aktuell".

2.

Ein kostenloses Willkommens-Abc bietet einen ersten Zugang zur deutschen Sprache und darf von jedem genutzt und geteilt werden, nur nicht zu kommerziellen Zwecken. Zu finden ist ein Download des Bilderbuchs für Flüchtlinge und Helfer unter: https://www.arsedition.de/willkommensabc/

3.

Die Stiftung Lesen hat Leseempfehlungen für die Arbeit mit Flüchtlingen zusammengestellt. Vorgestellt sind darin Bücher und Apps für Vorleseaktionen mit Kindern aus Flüchtlingsfamilien, aber auch Bücher, die für die Situation der Flüchtlinge sensibilisieren sollen.
Die Liste kann auf der Webseite der Stiftung Lesen kostenfrei heruntergeladen werden: https://www.stiftunglesen.de/programme/familie/fluechtlinge

4.

Eine weitere Linkliste bietet die Landesbüchereistelle an. Die Linkliste "Informationen und Angebote für Flüchtlinge" enthält online abrufbare Informationen und Angebote. Diese Liste wird mit Hilfe der rheinlandpfälzischen Bibliotheken ständig aktualisiert. Sie ist zu finden unter https://lbz.rlp.de/fileadmin/lbz/Ueber_uns/Publikationen/Arbeitshilfen/Linkliste_Angebote_Fluechtlinge.pdf

5.

Der Deutsche Volkshochschul-Verband hat eine kostenfreie App entwickelt, die Flüchtlingen in Alltagssituationen in neun verschiedenen Sprachen unterstützt. Informationen zu der App findet man im VHS-Lernportal, die App selber ist im Google-Play-Store unter dem Stichwort "einstieg deutsch" zu finden.

6.

Filme für Flüchtlinge zum Vorführen (evtl. auch interessant für ehrenamtliche Flüchtlingsbetreuer) benötigen ein öffentliches Vorführrecht, sonst wird eine geplante Veranstaltung schnell sehr teuer. Das Goethe-Institut stellt ca. 40 Koffer mit Filmen für Vorführungen mit geflüchteten Kindern und Jugend­lichen zur Verfügung. In den Koffern befinden sich 20 deutschsprachige Spielfilme mit arabischen, persischen (Dari) und deutschen Untertiteln/Sprachfassungen sowie zwei non­verbale Kurzfilmprogramme. Weiterführende Informationen finden Sie unter https://www.bjf.info/projekte/cinemanya

7.

Die Homepage des EU-Projektes der Büchereifachstelle der Evangelischen Kirche im Rheinland bietet einige Angebote für Geflüchtete an. Hier gibt es nicht nur zahlreiche rezensierte Medien für Sprach- und Lesepaten'innen in Bibliotheken, sondern auch Arbeitshilfen mit multimedialen und digitalen Zusatzangeboten (Arbeitsblättern, Übungsaufgaben, Hörmedien usw.) für Sprachlehrwerke und eine Medienliste mit über 700 (noch nicht rezensierten) Medien). Hier die Links:

rezensierte Medienempfehlungen: https://sprachtreff.ekir.de/medienempfehlungen/

Medienliste: https://www.bibkat.de/BGX431843/

Arbeitshilfe mit multimedialen Zusatzangeboten zu Lehrwerden: https://sprachtreff.ekir.de/downloads/

8.

Kostenlose zweisprachige Bilderbücher in 1001 Sprachen finden Sie unter https://www.bilingual-picturebooks.org/

9.

Papperlapapp ist eine werbefreie Kinderbuchzeitschrift für Kinder ab 5 Jahren. Jede Ausgabe bietet neue Sprachkombinationen. In der Regel besteht ein Heft aus sieben unterschiedlichen Beiträgen: zwei Hauptgeschichten, einem Comic, einem Wimmelbild, philosophischen Gedankenspielen, einer Bastelanleitung und einer Seite, auf der die Kinder zum jeweiligen Thema etwas ins Heft zeichnen können.